02.10.2022

Nutzung des Gesetzesservice als Führungshilfsmittel

 

Worum geht es beim Gesetzesservice?

Über ein systematisches Monitoring werden Neuerungen und Änderungen von Erlassen und sonstigen regulatorischen Vorgaben erfasst und kommentiert. Auf dieser Informationsbasis können Firmen und Institutionen, welche den Gesetzesservice in Anspruch nehmen, entsprechende Massnahmen festlegen und umsetzen, wenn die gesetzlichen Forderungen für sie relevant sind.

Welche Gesetzesthemen werden abgedeckt?

Der Gesetzesservice deckt alle gängigen Gesetzesthemen, die normalerweise für KMU und Institutionen relevant sind, ab (z. B. Rechtsgleichheit, Sozialversicherungen, Arbeitnehmerschutz, Lebensmittel, Umwelt, Verkehr, Datenschutz, Sozialversicherungen etc.). Zusätzlich werden auch branchenspezifische Vorgaben und relevante Normen erfasst.

Branchen

Der Service deckt folgende Branchen ab: Alters und Pflegeheime, Apotheken, Behinderteninstitutionen, Gastronomiebetriebe, Gesundheitswesen, Industrie, Kinderinstitutionen, Lebensmittelbranche, Packmaterial & Gebrauchsgegenstände, Hygieneartikel, Textilreinigung.

Angebotsumfang des Gesetzesservice

  • Eine kundenspezifische, jährlich aktualisierte Gesetzesliste, mit deren Hilfe jederzeit die aktuellen Erlasse auf dem Internet aufgerufen werden können.
  • Ein 4mal pro Jahr erscheinender branchenspezifischer Newsletter, der in verständlicher
    Sprache Informationen zu Neuerungen und Änderungen enthält.
  • Eine jährlich aktualisierte Berufsbildungsliste, mit deren Hilfe jederzeit die aktuellen Verordnungen und Bildungspläne aufgerufen werden können.

Nutzung des Gesetzesservice

Unsere Newsletters bringen Ihnen und Ihrer Organisation nur Nutzen, wenn die Informationen an die jeweiligen betroffenen Verantwortlichen gelangen. Abgelegt in einem Ordner oder gespeichert irgendwo auf der Harddisk entfalten unsere Informationen keine Wirkung. Wie also können Sie vorgehen? Wir empfehlen Ihnen folgende Massnahmen:

  • Der Aktualisierungsservice kann im entsprechenden Prozess des QM-Systems integriert werden, in dem die gesetzlichen Anforderungen behandelt werden.
  • Der Newsletter kann z. B. an Prozessverantwortliche oder an Mitglieder der Geschäftsleitung sowie anderen Leitungsgremien weitergeleitet werden, mit der Auflage, den Newsletter auf Handlungsbedarf zu überprüfen. Die Zuordnung der gesetzlichen Themen kann aufgrund der Arbeitsgebiete der Verantwortlichen erfolgen.
  • In Q-Sitzungen oder in Leitungs- oder Geschäftsleitungssitzungen kann als ständiges Traktandum das Thema „gesetzliche Anforderungen“ geführt werden, um in der Runde abzuchecken, ob es einen Bedarf für Abklärungen oder Massnahmen gibt.
  • Damit die einzelnen Newsletters jederzeit von den Benutzern des QM-Systems eingesehen werden können, sollten Sie zugänglich für die Verantwortlichen abgelegt werden.

Abgrenzung Gesetzesliste vs. Newsletter

Im Gegensatz zu anderen Monitoringangeboten auf dem Markt sind beim Service von Gasser & Partner die Mitteilungen zu Neuerungen und Änderungen nicht an die Gesetzesliste gebunden, sondern werden in verständlicher Sprache im Newsletter kommuniziert. Das erlaubt eine kompakte und transparente Darstellung der wichtigsten Inhalte. Aus der Gesetzesliste geht anhand des Datums der letzten Änderung hervor, ob und wann Erlasse geändert haben. Viele dieser Änderungen sind jedoch nur redaktioneller Art oder betreffen unsere Kundensegmente nicht. Der Gesetzesservice fungiert damit als Filter und erlaubt eine Fokussierung auf das Wichtigste.